Geschichte

Die Kieferzäpfchen sind handgefertig aus 56 Kristallglas-Perlen, und 352 Rocailles (1mm) aus Glas oder Metall und ca. 300cm Faden.

Wie’s dazu kam…

Bereits mein Taschengeld investierte ich in „Chrälleli“ im Hobbyshop, welcher auf meinem Schulweg lag. Von meinem „Götti“ bekam ich in der Schulzeit ein Perlenfädel-Buch geschenkt, wo ich erste Arbeiten nachahmen konnte.

Kurszertifikat bei Monica Vinci; eine meiner grössten Vorbilder in der Perlenfädelei

Besuch von Messen & Kursen

… Dann gab es einige Jahre eine perlenfreie Zeit, bis ich per Zufall (?) auf Perlenmessen in Bergamo, Augsburg und Stuttgart aufmerksam wurde, diese besuchte und Kurse bei bekannten Perlenfädlerinen wie Monica Vinci, Frauke Gugat und Olga Vinnere Pettersson besuchte. Verschiedene Techniken probierte ich aus und das Feuer wurde nun so richtig entfacht.

Werke wachsen aus der Phantasie

Ich stellte fest, wie einfach mit den Grundkenntnissen und der Kombination verschiedener Techniken, Werke aus der Phantasie wachsen können.
Die Ausbildung zur Grafikdesignerin schärfte mein Auge für Formen.

Nun aber weiter zur Geschichte dieser kleinen Funkler:

Geburtsjahr der Kieferzäpfchen: 2017

Im Winter 2017 entworfen, wandelte sich das Zäpfchen in der Fädeltechnik und wurde stetig raffinierter / satter verarbeitet. Der Aufbau / die Grösse blieb aber immer dieselbe.

Zahlreiche Zäpfchen wurden gefädelt und dann später wieder aufgelöst, um das Werk wiederum zu optimieren…

Kombinieren von glänzendem und mattem Kristallglas

Im Dezember 2019 versuchte ich klares Swarovskiglas zusammen mit Swarovski Pearls zu kombinieren (glänzende und matte Perlen)…

Das Sortiment wächst

Es ist Mitte April 2020: Good News! Aufgrund der „besonderen Lage“ bin ich hier im Emmental vermehrt sesshaft und es bleibt mehr Zeit zum Fädeln. Hach, tun diese Farben gut!

…Eine Schachtel wird gefüllt mit verschiedenartigen Farbkombinationen.

2020 der letzte Schliff

November 2020… Seit 2017 wurde an der Fädelart der Kieferzäpfchen gefeilt, vor rund 1/4 Jahr erhielten sie den letzten Schliff bis zum Gefühl der vollständigen Zufriedenheit.

Dreifarbig!

Aktuell 28.02.2021 Das allererste dreifarbige Kieferzäpfchen wurde gefädelt. Ein Tagtraum! Oceanopal mit Saphirblau und lightgold, hier das Kieferzäpfchen arrangiert zwischen einigen Muscheln aus vergangenen Ferien…

Verkaufslokal

Aktuell 2.3.2021: Heute ging ein „kleiner“ Traum von uns Kieferzäpfchen in Erfüllung: Wir dürfen unsere Farbenpracht ab nun im Heimatwerk Bern präsentieren!

Merci vielmals für die Aufnahme ins Sortiment!

Wir sind nun weiter auf der Suche, uns hier und dort real zu präsentieren. Denn das Kieferzäpfchen wirkt viel stärker als auf einem Foto, wenn das Licht daran reflektieren kann.

Finesse

Durch das Fädeln und das stetige Wiederholen erwerbe ich die Handfertigkeit, das Gespür und schule mein Auge.

Kein Studium lehrt mich diese Finessen, welche bei diesem wiederholenden Erarbeiten erworben werden.


Vielen Dank für Ihren Besuch und das Interesse an diesen funkelnden, bunten Kieferzäpfchen.

Die Kieferzäpfchen – Karin Friedli (Houriet)


von Anders Noren.

Nach oben ↑